relexa hotel Bellevue Hamburg ***S
Jetzt online buchen





SSL





SSL




mehr Details angeben

Hundedame Kiwi zurück in Hamburg

Geschrieben von Bettina am 22.08.2018
Verreist mit Freunden • im Juli 2018 • relexa hotel Hamburg

Mein Hunde-Reisebericht


Anreise und Begrüßung

Hallo, ihr kennt mich ja bestimmt noch. Ich bin Hundedame Kiwi und hatte bereits von meiner Hamburg Reise im Oktober 2016 berichtet.

Nun war ich also wieder im relexa hotel in Hamburg, bereits zum 4. Mal. Diesmal reisten mein Mensch und ich mit dem Flugzeug an, ich in der Tasche unter dem Vordersitz. Na ja, im Zug wäre es viel gemütlicher gewesen aber mit dem Flugzeug ging‘s dafür ganz schnell bis nach Hamburg. Begleitet wurden wir von einer Freundin. Sie wollte, dass ich ihr Hamburg zeige, weil ich diese schöne Stadt ja bereits ziemlich gut kenne.

Im Hotel wurden wir wie immer sehr nett begrüsst und konnten sofort unsere Zimmer beziehen. Da ich bei unserem letzten Besuch Hundebett und Näpfe im Zimmer vorgefunden hatte, nahm mein Mensch diesmal keine Näpfe mit. Leider fehlten aber die Sachen für mich und mein Mensch fragte an der Rezeption nach Essgeschirr für mich. Ein paar Minuten später stand dann die liebe Dame von der Rezeption vor der Zimmertür und brachte mir Näpfe und ein Hundebett der Grösse XXL. Darin hätte eine Dogge problemlos schlafen können aber das Bett passte natürlich auch für einen Bolonka. 

Am späteren Nachmittag spazierten wir drei dann etwas der Alster entlang und meine Menschen assen gemütlich auf der Terrasse eines Restaurants direkt am Kanal. Ich musste natürlich dabei zusehen da ich nie etwas vom Tisch essen darf.

Ein guter Start in den 2. Urlaubstag

Am zweiten Tag machten wir eine Alster-Kreuzfahrt und dazwischen einen Spaziergang im Alsterpark und über die Hundewiese. Dort war aber nicht viel los, es war viel zu heiß. Beim Jungfernstieg wollten mein Mensch und unsere Freundin noch etwas durch die Stadt schlendern und ich musste wohl oder übel mitmachen. 

Besser gefiel mir später der Besuch in meinem Lieblingsladen, dem Pet Shop Boyz. Am Abend genossen dann meine Menschen die Aussicht von der relexa Dachterrasse und ein feines Essen im Restaurant „Unter Deck“. Da durfte ich nicht mit und so konnte ich mich im Zimmer ausruhen und gemütlich in meinem riesigen Bett herumlümmeln.

Mit der Bergziege hoch zum Bahnhof

Unsere Freundin wollte gerne Blankenese besuchen und so hatte sich mein Mensch für den nächsten Tag ein Programm ausgedacht. Mit der Fähre fuhren wir nach Oevelgönne wo wir schon mehrmals am schönen Elbstrand waren. Diesmal spazierten wir, alle 8 Füsse im Wasser, am „alten Schweden“ vorbei bis zu einem hübschen Strandrestaurant. Nach einer Pause ging es mit dem Bus weiter nach Blankenese, wo wir eine Rundfahrt durch die engen Gassen machten. Mein Mensch sprach von einer Bergziege und ich befürchtete, reiten zu müssen. Aber die nennen dort ihren kleinen Bus so und wir konnten gemütlich mitfahren. 

Da es wieder sehr heiß war entschieden meine Menschen, dass wir von oben nach unten durch das Treppenviertel spazierten. Das war auch für mich weniger anstrengend als in der anderen Richtung. Unten am Strand konnte ich mich nochmals in der Elbe abkühlen, bevor es dann mit der Bergziege hoch zum Bahnhof und mit der S-Bahn zurück zum Hotel ging.

Fleetfahrt und Shopping in der Langen Reihe

Der nächste Tag begann schön gemütlich mit einem kurzen Spaziergang über die nahe Hundewiese und einer Fahrt mit der U-Bahn zur Elbe. Dort, beim Feuerschiff, bestiegen wir eine Barkasse und machten eine zweistündige Fleetfahrt zum Rathaus, durch die Hamburger Speicherstadt und den Hafen. Dies gefiel mir besser als zu Fuss durch die Speicherstadt zu wandern wie beim letzten Hamburg Besuch. Nach dieser schönen Fahrt gingen wir zum alten Elbtunnel und durch den Tunnel auf die andere Seite der Elbe. Da war es herrlich kühl und so verzichteten wir auf die Rückfahrt mit der Fähre, tauchten nochmals in den angenehm kühlen Untergrund ab und spazierten durch den Tunnel zurück. 

Nach diesem besonderen Spaziergang wollten mein Mensch und unsere Freundin unbedingt bei der Mönckebergstrasse die U-Bahn verlassen, eine Currywurst essen und zu Fuss über die Einkaufsstrasse und durch den Bahnhof zurück zum Hotel gehen. Ich wäre lieber gefahren aber eben… Entschädigt wurde ich später in meinem Lieblingsladen. Ich war dann wirklich müde von dem Herumspazieren und ruhte mich etwas im Zimmer aus während mein Mensch und unsere Freundin in der Langen Reihe shoppen gingen. 

Picknick an der Alster mit Gänsebesuch

Am Abend machten wir dann ein Picknick in der Nähe des Hotels auf der schönen großen Wiese an der Alster. Da war ganz schön viel los und es gab ganz viel zu sehen. Es wurde gespielt, gegrillt, gegessen und auf der Alster waren ganz viele Segelschiffe. Einmal spazierte eine Gruppe Gänse direkt an uns vorbei, schön hintereinander im Gänsemarsch. Ich wusste nicht ob ich mich fürchten musste vor den großen Vögeln und stand zur Sicherheit ganz nahe bei meinem Menschen.

Super schöne Aussichten

Am nächsten Vormittag wollten mein Mensch und unsere Freundin etwas ohne mich unternehmen. So blieb ich an der Rezeption und half mit auf das Hotel aufzupassen. Meine Menschen besuchten die Plaza der Elbphilharmonie und das Mahnmal St. Nikolai. Bei der Nikolai Kirche fuhren sie mit dem Fahrstuhl im Turm hoch, wo sie einen wunderschönen Ausblick auf die Speicherstadt, das Rathaus und die Alster genießen konnten. 

Mein Mensch zeigte mir dann die Fotos - wirklich eine super schöne Aussicht. Hätte mir auch gefallen aber ich hatte ja meinen Job im Hotel. Gegen Abend fuhren wir gemeinsam wieder in die Speicherstadt. Nachdem meine Menschen gegessen hatten machten wir einen kleinen Spaziergang durch die Speicherstadt und nach einem Dessert, natürlich wieder nur für die Menschen, fuhren wir mit dem Bus zurück. Da ich einen ziemlich anstrengenden Tag hinter mir hatte war ich froh, dass der Bus gleich hinter dem Hotel hielt und wir nur ein paar Schritte bis zum Hotel gehen mussten.

Zum Abschluss der Reise abkühlen im Planten un Blomen

Schon war der Tag unserer Abreise gekommen. Wir hatten unseren Flug aber erst am Abend und so blieb uns noch genügend Zeit für einen ausgiebigen Besuch im „Planten un Blomen“. Dort gefiel es mir dann wieder sehr gut. Es war auch an diesem Tag sehr heiß und ich hatte im großen schönen Park viele Gelegenheiten, mich im Wasser abzukühlen. Am Abend flogen wir drei dann zurück in die Schweiz. Aber wir kommen bestimmt bald wieder!


Meine Geheim-Tipps

  • Restaurant "Anleger 1870" am Kanal
  • Blankenese
  • Historische Fleetfahrt mit Barkassen-Centrale Ehlers
  • Alter Elbtunnel
  • Mahnmal St. Nikolai

Art des Urlaubs

Städteentdecker



5 Designs wählbar, online bezahlen, zum sofort ausdrucken.
Gutscheine für Ihr relexa hotel

Abonnieren Sie den Newsletter der relexa hotels und freuen Sie sich auf Neuigkeiten.

Ab 49 € für 2 - Tisch reservieren oder als Gutschein verschenken

Ab 99,00 EUR pro Person für zwei Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen!
Hamburg - Panorama von der Alster
Preisvergleich